Online-Angebot unserer Kunsttherapeutin: Wie wir Blüten wahrnehmen und selbst gestalten

strich

Liebe kreative Klient*innen, so Vieles fällt in diesen Wochen aus… doch der FRÜHLING findet statt! JETZT! Ich möchte Sie einladen, nach draußen zu gehen und den Frühling in all seiner Vielfalt mit wachsamen Sinnen wahrzunehmen. Das tut so gut und lässt uns den gegenwärtigen Moment bewusst erleben und genießen. JETZT ist die Zeit, nach der wir uns im grauen Winter immer gesehnt haben…

Hierzu als Erstes eine kleine Wahrnehmungsübung zum Thema BLÜTEN: Welch unterschiedliche Blüten begegnen mir beim Spaziergang, auf dem Balkon, im Garten? Eine einzige Blüte aus der Nähe betrachtet, ist ein eigenes kleines Wunderwerk!  Wie viele Blätter hat eine Blüte und wie sieht deren Form aus? Wonach duftet sie?

Was können wir in der Kunst mit Blüten gestalten? Hier einige Anregungen für Sie:

Anleitung für den Stempelbau

Aus einer einfachen Skizze (siehe unten) lässt sich ein kleiner Stempel bauen. Daraus können fröhliche Frühlingsmuster entstehen.

Wir benötigen:

  • Bleistift
  • Papier
  • Moosgummi + eine spitze Nagelschere
  • flache Marmeladendeckel (oder Bauklötzchen) als Stempelträger
  • Bastelkleber
  • Stempelkissen

So geht es:

  1. Eine Blüte auswählen (oder jedes andere beliebige Motiv).
  2. Mit Bleistift auf Papier zeichnen.
  3. Die Zeichnung auf das Moosgummi übertragen.
    Trick: Zeichnung mit der Bleistiftseite auf das Gummi legen mit dem Fingernagel über das Papier streichen. So überträgt sich die Skizze auf das Moosgummi.
  4. Mit einer spitzen Nagelschere das Motiv aus dem Gummi schneiden.
    Es lassen sich in das Moosgummi mit der Spitze der Schere auch kleine Details einritzen.
  5. Den Moosgummi-Stempel mit Bastelkleber auf einen flachen Gegenstand kleben. Dann lässt sich damit besser drucken. (z.B. Bauklötzchen oder flache Marmeladendeckel verwenden).
  6. Den Stempel in das Stempelkissen … und los stempeln!

Weitere Ideen:

Blüten fotografieren: Digitale Fotos von einzelnen Blüten lassen sich mit dem Zoom in der Vergrößerung ganz genau betrachten.

Blüten pressen: Blüten können gesammelt und gepresst werden und in einem kleinen Heftchen landen. Nach dem Trocknen stehen sie z.B. für Karten zur Verfügung.

Blüten zeichnen: Eine Blüte abzeichnen macht Freude, schärft den Blick, fördert die Konzentration und die Kreativität! Nur Mut!

Eine Papier-Blüte mit Scherenschnitt anfertigen (siehe Anleitung auf Foto):

Viel Freude beim Ausprobieren!

Und hier zum Schluss noch ein Frühlings-Gedicht, das Ihnen zusätzliche Inspiration geben soll. Herzliche Grüße Ihre Kerstin Gieseke

Blüten stimmen Seelen heiter

Blüten stimmen Seelen heiter,
bieten sich der Fantasie
an zu Reisen, die du nie
ohne lockende Verführer,
ohne diese Sehnsuchtsschürer
angetreten hättest. Leiter
ist die Blume zum Erreichen
einer Farbschau ohnegleichen,
die kein Maler auf das Leinen
bannen könnte. Tautropfweinen
von den Kelchen, Bechern, Krügen,
die sich in das Junggras fügen,
ist kein Ausdruck tiefer Trauer.
Lebensfreude dem Beschauer
will das Meer der Elfengleichen
als Vermittler überreichen.

Ingo Baumgartner, 2014, aus der Sammlung „Blumen“