Einladung zum Angehörigen-Forum am 21. Februar

strich

Angehörige sind häufig die wichtigsten Ansprechpartner von Menschen mit Krebs. Gleichzeitig sind sie aber auch selbst betroffen, haben eigene Ängste und Sorgen, die oft zu großen Belastungen führen.

Bei unserem Forum „Wie geht es mir – was bewegt mich?“ informieren Sie zwei Expertinnen aus dem Universitätsklinikum Eppendorf über Unterstützungsangebote.

Prof. Karin Oechsle, Stiftungsprofessorin für Palliativmedizin mit Schwerpunkt Angehörigenforschung, spricht über Belastungen und Hilfen für Angehörige.

Karola Hermes, Krankenschwester und Kinaesthetics-Trainerin, erklärt und zeigt in praktischen Übungen, wie Bewegung besser wahrgenommen werden kann. Wie unterstützt man zum Beispiel den Krebspatienten ohne zu tragen und zu heben?

Gleichzeitig haben Sie die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich mit anderen Angehörigen auszutauschen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter 040 / 4134 75 68-0. Oder per Mail unter info@krebshamburg.de. Wir freuen uns auf Sie!